Lohnt es sich noch, in Kryptowährungen zu investieren?

Viele Leute behaupten, dass sie trotz einiger risiken, die bei der Investition in Kryptowährungen eingegangen werden, die Chance haben, riesige Gewinne zu erzielen. Vor fast einem Jahrzehnt war Bitcoin, die berühmteste Kryptowährung der Welt, etwa 1 US-Dollar wert. Derzeit übersteigt der Kaufpreis des Kaufs 40 Tausend. Usd. Man sollte sich also nicht wundern, dass einige der Investoren vielleicht sogar einen Kredit aufnehmen wollen, um Eigentümer von virtuellem Geld zu werden.

Was sind Kryptowährungen?

Es lohnt sich, zunächst zu erklären, was genau Kryptowährungen sind. Auf diese Weise werden die sogenannten virtuellen Währungen, basierend auf kryptographischen Verfahren, bestimmt. Sie können beispielsweise auf einem Computer oder Smartphone gespeichert werden. Kryptowährungseinheiten wurden durch kryptografische Codes gegen Kopieren oder Missbrauch gesichert. Wie sich ableiten lässt, sind Kryptowährungen nur Informationen,die in einem Computer gespeichert sind und gleichzeitig keine physische Form in Form von traditionellem Bargeld haben.

Digitale Währungen existieren über Ländergrenzen hinweg und sind keinem bestimmten Land zugeordnet. Ihre Existenz ist unabhängig von einer Zentralbank oder einem Finanzinstitut. Kryptowährungstransaktionen unterliegen keiner Aufsicht, daher ist es nicht möglich, ein Kryptowährungskonto zu sperren oder von einem Gerichtsvollzieher zu beschlagnahmen.

Der Kryptowährungsmarkt zeichnet sich durch viel Freiheit aus. Seit einiger Zeit werden auch Kryptobörsen geschaffen. Durch sie können Kunden verschiedene Kryptowährungen kaufen oder verkaufen, nicht nur Bitcoin.

Warum funktionieren Kryptowährungen überhaupt?

Viele Menschen möchten in Kryptowährungen investieren und ignorieren die Regeln ihrer Funktionsweise vollständig. Wie bereits erwähnt, werden Kryptowährungen als virtuelles Geld in Form eines IT-Codes bezeichnet, der dank der Methoden der modernen Kryptographie zusätzlich verschlüsselt wird.

Jeder der Kryptowährungsbenutzer hat seinen eigenen privaten Schlüssel, der zur Bestätigung der durchgeführten Transaktionen verwendet wird. Da Kryptowährungen in einem gleichwertigen P2P-Netzwerk betrieben werden,gibt es keinen zentralen Server, der Daten speichert. Die Daten werden auf den Computern der Benutzer des gesamten Netzwerks gespeichert und bilden eine verteilte Informationsdatenbank. Da die ausgeführten Transaktionen in Blöcken angeordnet sind,bilden sie miteinander Ketten und daher der Name Blockchain, also die Blockchain. Transaktionen werden für immer in Blöcken gespeichert. Wenn der Block voll ist, wird ein weiterer erstellt.

Arten von Kryptowährungen.

Obwohl es Tausende von verschiedenen Kryptowährungen gibt, sind nicht alle von ihnen für Investoren von Interesse. Trotz der dynamischen Situation auf dem Markt bleibt Bitcoin der "König" der digitalen Währung. Es ist die erste Kryptowährung, die 2009 dank einer Person mit dem Pseudonym Satoshi Nakamoto erschien. Zugegeben, es hätte genauso gut eine Gruppe von Menschen sein können, denn die Identität des Schöpfers wurde nie bestimmt. Der Schöpfer von Bitcoin beschloss, ein digitales Geld zu schaffen, das frei von den negativen Seiten traditioneller Währungen sein wird. Es sollte sofortige Transaktionen ohne Provisionen, Verzögerungen und externen Einfluss von Regierungen auf den Wert des virtuellen Geldes ermöglichen.

Dank Nakamotos Bemühungen ist Bitcoin mehr als nur ein Zahlungsmittel, nämlich ein Anlageinstrument geworden. Da die Menge an Bitcoin im Vorfeld auf 21 Millionen Einheiten begrenzt wurde, ist sie im Gegensatz zu traditionellem Geld, das "gedruckt" und in Umlauf gebracht werden kann, inflationsresistent. Der hohe Wert von Bitcoin macht es aus gutem Grund zum digitalen Gold des Internets.

Ein paar Jahre nach der Schaffung von Bitcoin erschienen neue Kryptowährungen namens Altcoins. Einige von ihnen, wie Ethereum, Ripple oder Litecoin, sind auch sehr beliebt bei Menschen, die Kapital investieren.

Ist es profitabel, sich mit Kryptowährungen zu beschäftigen?

Wenn Sie fragen, ob es sich lohnt, in Kryptowährungenzu investieren, dann können wir leider nicht eindeutig antworten. Diese Art von Investition ist sehr riskant. Man kann viel gewinnen und viel verlieren. Die schnell steigenden Preise von Kryptowährungen spiegeln nicht unbedingt den tatsächlichen Wert der digitalen Währung wider, sie können sich als wachsende Spekulationsblase erweisen, die, wenn sie platzt, viele Investoren stürzen wird.

Menschen, die sicherlich durch Preiserhöhungen ermutigt werden, entscheiden sich sicherlich für eine Investition. Was ist, wenn das Interesse an Kryptowährungen endet? In diesem Fall werden die Charts deutlich nach unten gehen. Das Gleiche würde passieren, wenn die Leute anfangen würden, Bitcoin massenhaft zu verkaufen, um einen Gewinn zu erzielen.

Darüber hinaus ist es sehr wahrscheinlich, dass viele fiktive Plattformen nur geschaffen wurden, um Geld von ihren Kunden zu erpressen.

Trotz der Bedrohungen sind sich Spezialisten einig, dass die Technologie des virtuellen Geldes weiter entwickelt wird. Vielleicht werden in Zukunft immer mehr Orte auf der Welt Zahlungen mit digitaler Währung ermöglichen.

Bei der Investition in Kryptowährungen lohnt es sich immer noch, sich daran zu erinnern, dass die wichtigste Investition Wissen ist. Es ist auch eine Überlegung wert, das Risiko durch Diversifizierung des Portfolios zu reduzieren. Wenn Sie in Kryptowährungen investieren, sollten Sie über erhebliche Kursschwankungen Bescheid wissen. Sicherlich kann davon ausgegangen werden, dass dies durch die mangelnde Aufsicht durch die Institutionen beeinflusst wird. Darüber hinaus werden sie immer noch nicht als gängiges Zahlungsmittel akzeptiert. Darüber hinaus können sie aufgrund der mangelnden Kontrolle leicht als kriminelle Aktivitäten verwendet werden. Die Geschichte zeigt, dass es auch Fälle gab, in denen Kryptowährungsdienste unwiederbringlich verschwandenund das Geld ihrer Nutzer mitnahmen.

Bevor Sie anfangen, in Kryptowährungen zu investieren, denken Sie an die Risiken, die mit ihnen einhergehen.

Author

  • He describes himself as a cryptocurrency investment specialist. He had mined them many years earlier thanks to a self-constructed virtual coin excavator. Privately, he is passionate about hiking in the Karkonosze Mountains. In addition, he is a huge lover of photography, especially taking pictures of the mountains.

Schreibe einen Kommentar